Die Krankenversorgung der Bundesbahnbeamten (KVB) ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts und eine betriebliche Sozialeinrichtung des Bundeseisenbahnvermögens (BEV). Sie gewährt ihren Mitgliedern Leistungen in Krankheits-, Geburts- und Todesfällen sowie bei Maßnahmen zur Früherkennung von Krankheiten und ist der Träger der Klinik Königstein.

Auf der Homepage der KVB finden Sie alle notwendigen Formulare zur Beantragung von Gesundheitsleistungen und weitere Informationen.

Hier gelangen Sie direkt zur Homepage der KVB.

>> www.kvb.bund.de

„Der Wandel hat gerade erst begonnen"

Cornelius Formen - Vorstandsvorsitzender der KVB

Vorstandsvorsitzender Cornelius Formen und Hauptgeschäftsführer Eckard Steffin im Interview

"Zentrale Aufgabe der KVB wird es natürlich auch in der Zukunft sein, den Schutz der Versicherten und ihrer mitversicherten Angehörigen in Krankheits-, Geburts- und Todesfällen zu gewährleisten und die Früherkennung von Krankheiten zu unterstützen. Außerdem ist die KVB für die private Pflegeversicherung ihrer Mitglieder verantwortlich. Bei all dem müssen wir uns den immer komplexer werdenden Anforderungen stellen."

Eckard Steffin - Hauptgeschäftsführer der KVB

"Wir entwickeln gemeinsam mit den Mitarbeitern Konzepte und Perspektiven, wie die KVB in zehn oder 20 Jahren aussehen könnte. Wir sind ein Dienstleister bei der Krankenversorgung der Beamten und verfügen über erhebliches Know-how in diesem Bereich. Das stellen wir unseren Mitgliedern vollumfänglich zur Verfügung."